Informationen für unsere Nachbarn
über Sicherheitsmaßnahmen

Liebe Nachbarn,

Computergehäuse, Beschichtungen von Gartenmöbeln und Tiefgaragenböden – Einsatzbereiche unserer Produkte finden Sie garantiert auch in Ihrem Alltag. Olin ist Marktführer für die Herstellung von Epoxidharzen. Von unserem Standort an der Elbe beliefern wir die Industrie in Europa und weit darüber hinaus. Wussten Sie auch, dass wir zudem die weltweit einzige Anlage für synthetisches Glycerin betreiben? Das lebensmitteltaugliche Produkt dient zum Beispiel der Pharmaindustrie zur Herstellung von Insulinpräparaten. Auch Stoffe für die Chemische Reinigung Ihrer Kleidung und Kältemittel in Kühlschränken enthalten chlorierte Kohlenwasserstoffe aus unserer Produktion.

Als Chemieunternehmen im Industriepark Stade Bützflether Sand arbeiten wir mit Stoffen, die unter die Störfallverordnung fallen. Sicherheit ist dabei unser oberstes Gebot. Dieses zu erfüllen, treffen wir zahlreiche Maßnahmen. Dazu gehört auch, dass wir Sie als unsere Nachbarn informieren, wie es § 11 der Störfallverordnung (12. Bundes-Immissionsschutz-Verordnung) für einen Betrieb der oberen Klasse vorsieht. Die Pflicht erfüllen wir gern und nutzen dabei die Gelegenheit, uns Ihnen als unsere Nachbarn vorzustellen und Ihnen Einblicke in unsere Arbeit zu geben.

Wählen Sie links die Bereiche aus, die Sie interessieren oder klicken Sie sich in der Reihenfolge durch. Sie erfahren dabei unter anderem, was wir alles tun, damit unsere Anlagen sicher sind, woran Sie einen Störfall erkennen und wie Sie sich richtig verhalten. Sie lesen auf den Seiten zusätzliche Texte über unser Unternehmen sowie Ergänzung des gemeinsamen Informationsflyers der Firmen auf dem Stader Sand mit Hinweisen zu Ihrer Sicherheit.

Wenn Sie sich für mehr Informationen interessieren, sind wir gern für Sie da. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Auf weiterhin gute Nachbarschaft!

Ihre
Holger Bär Werksleiter Stade & Geschäftsführer
Jeff Gamble Geschäftsführer
Torben Weiss Störfallbeauftragter
Olin – Blue Cube Germany Assets GmbH & Co. KG

Olin in Stade

Direkt im Industriepark Stade Bützflether Sand sind wir ansässig:

OLIN
Blue Cube Germany Assets GmbH & Co. KG
Bützflether Sand 2, 21683 Stade

In Stade produziert, weltweit genutzt

Olin ist Marktführer für die Herstellung von Epoxidharzen. An unserem Standort an der Elbe produzieren wir diese und weitere chemische Stoffe für den globalen Markt. Zu unseren Kunden in Deutschland, Europa und weltweit zählen Hersteller von Windenergieanlagen, von Elektronik und von Verbrauchsartikeln ebenso wie Unternehmen der Bau- und Infrastrukturbranche. Ob fest oder flüssig – die Basiskomponenten von Olin für Kunststoffe finden sich nach ihrer Weiterverarbeitung in vielen Produkten wieder. Dazu gehören leistungsstarke Rotorblättern, Smartphones und Beschichtungen von Tiefgaragenböden, von Schiffen und Gartenmöbeln.

Zudem stellen wir am Standort Stade weitere chemische Produkte her, darunter weltweit einzig ein synthetisches Glycerin. Dieses lebensmitteltaugliche Produkt nutzt die Pharmaindustrie unter anderem zur Herstellung von Insulinpräparaten. Ebenso produzieren wir chlorierte Kohlenwasserstoffe, die in der Industrie der Reinigung von Metalloberflächen dienen. Im privaten Gebrauch finden sie sich beispielsweise in Kältemitteln für Kühlschränke und Klimaanlagen sowie im Einsatz von Chemischen Textilreinigungen wieder.

Innovationen aus Stade

Seit mehr als 40 Jahren am Standort zählen wir zu den etablierten Betrieben der Region. Im Oktober 2015 übernahm das Chemieunternehmen Olin unseren Bereich vom Chemiekonzern DOW Chemical und baute damit sein Portfolio aus. Olin wurde Marktführer in der Herstellung und im Vertrieb von Epoxidharzen. Durch die Einbindung unseres Forschungszentrums CFK Nord gilt der Standort weiterhin als Innovationsquelle für moderne Epoxidharze und deren Entwicklung für maßgeschneiderte Kundenlösungen.

Viele neuartige High-Tech-Anwendungen stammen aus unserem Haus. So entwickelte der heutige Olin-Betriebsbereich zum Beispiel ein System aus Stoffen, mit dem Hersteller längere, leichtere und leistungsstärkere Rotorblätter für Windkraftanlagen produzieren können. Das ist ein wichtiger Beitrag für die Zukunft der Energieversorgung in Deutschland.

Verantwortung für Mensch und Umwelt

Olin stellt sich der Verantwortung für Mensch und Umwelt. So hat sich der Betriebsbereich zum Beispiel der Initiative Responsible Care des Verbands der Chemischen Industrie angeschlossen. Diese hat sich die ständige Verbesserung von Gesundheits- und Umweltschutz sowie Sicherheit zum Ziel gesetzt, die über die gesetzlichen Vorgaben hinaus reicht.

Zusätzlich läßt Olin regelmäßig Audits vornehmen: Alle zwei bis fünf Jahre stehen Gesundheits-, Arbeitssicherheits- und Umweltschutz in einem HSE-Audit (Health Safety Environment) auf dem Plan. Jedes Jahr findet zudem für unser Umweltmanagement ein externes Überwachungs- und Rezertifizierungs-Audit nach DIN EN ISO 14001 statt. Außerdem sind wir zertifiziert für unser Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001 und für unser Energiemanagement nach DIN EN 50001.

Nachhaltigkeit im Blick

Insgesamt bietet der Standort heute mehr als 350 Arbeitsplätze. Mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit hat unser Unternehmen schon heute die Fachkräfte von morgen im Blick. So bilden wir regelmäßig junge Leute in den Berufen der Chemie aus, hinzu kommen Ausbildungen wie Schlosser und Elektriker. Damit ermöglicht Olin dem Nachwuchs einen guten Start in die eigene berufliche Zukunft.